Aktueller Call for Papers der fzg: Heft 25 – Geschlechtliche Vielfalt im Sport (Frist: 31.3.2018)

Das Schwerpunktheft „Geschlechtliche Vielfalt im Sport“ der Freiburger Zeitschrift für GeschlechterStudien (25/2019) richtet den Fokus auf Momente des Wandels und der Verschiebung von Geschlechterverhältnissen und Geschlechterkonstruktionen. Die leitende Frage des Hefts lautet:

Welche Veränderungen der zweigeschlechtlich-hierarchischen Ordnung im Sport lassen sich benennen, und unter welchen sozialen und gesellschaftlichen Bedingungen sind sie möglich und denkbar? 

In den Blick geraten dabei

  • strukturelle Veränderungen hinsichtlich der Partizipation aller Geschlechter am Sport,
  • Erweiterungen von (auch sportmedizinischem) Geschlechterwissen,
  • ‚neue‘ Spielräume von und für Geschlechtlichkeiten im Sport,  – der intersektionale Charakter geschlechtlicher Ordnungsverhältnisse im Sport sowie
  • das Aufbrechen oder die Veränderungen der im Sport nach wie vor üblichen Geschlechtersegregation.

Erwünscht sind Aufsätze, die Bereiche des Sports, wie z.B. den (Hoch-)Leistungssport, Breitensport oder der Kinder- und Jugendsport, empirisch und theoretisch untersuchen. Auch die Betrachtung von Sportpolitik(en) und Sportökonomie sowie die mediale Repräsentation des Sports sind lohnenswerte Analysefelder.

Die Deadline für die Einreichungen ist der 31.03.2018.

Weitere inhaltliche und formale Informationen finden Sie im vollständigen Call for Paper oder unter www.fzg.uni-freiburg.de.