Call for Papers Geschlechtliche Vielfalt im Sport/ Gender Diversity in Sport (Frist: 31.3.2018)

** English Call for Papers below **

Das Schwerpunktheft „Geschlechtliche Vielfalt im Sport“ der Freiburger Zeitschrift für GeschlechterStudien (25/2019) richtet den Fokus auf Momente des Wandels und der Verschiebung von Geschlechterverhältnissen und Geschlechterkonstruktionen. Die leitende Frage des Hefts lautet:

Welche Veränderungen der zweigeschlechtlich-hierarchischen Ordnung im Sport lassen sich benennen, und unter welchen sozialen und gesellschaftlichen Bedingungen sind sie möglich und denkbar? 

In den Blick geraten dabei

  • strukturelle Veränderungen hinsichtlich der Partizipation aller Geschlechter am Sport,
  • Erweiterungen von (auch sportmedizinischem) Geschlechterwissen,
  • ‚neue‘ Spielräume von und für Geschlechtlichkeiten im Sport,  – der intersektionale Charakter geschlechtlicher Ordnungsverhältnisse im Sport sowie
  • das Aufbrechen oder die Veränderungen der im Sport nach wie vor üblichen Geschlechtersegregation.

Erwünscht sind Aufsätze, die Bereiche des Sports, wie z.B. den (Hoch-)Leistungssport, Breitensport oder der Kinder- und Jugendsport, empirisch und theoretisch untersuchen. Auch die Betrachtung von Sportpolitik(en) und Sportökonomie sowie die mediale Repräsentation des Sports sind lohnenswerte Analysefelder.

Die Deadline für die Einreichungen ist der 31.03.2018.

Weitere inhaltliche und formale Informationen finden Sie im vollständigen Call for Paper oder unter www.fzg.uni-freiburg.de.

Freiburger Zeitschrift für GeschlechterStudien (fzg)

Call for Papers: Gender Diversity in Sport

The special issue “Gender Diversity in Sport” of the Freiburger Zeitschrift für GeschlechterStudien (25/2019) focuses on moments of changing and shifting gender relations and gender constructions. The guiding question of the issue is:

Which changes can be observed in the hierarchical gender binary in sport, and under which social and societal conditions are they possible and thinkable?

This focus includes

  • structural changes regarding the participation of all genders in sports,
  • the expansion of gender knowledge (including in sports medicine),
  • ‘new’ spaces of and for gender in sport,
  • the intersectional nature of gender hierarchies in sport, as well as
  • breaking with or changing the gender segregation that is still the norm in sport.

These aspects can be investigated in various sports-related fields such as (high) performance sport, amateur sport, or youth sport. Also the politics and the economics of sport such as the medial representation of sport appear to be promising areas of research.

Please submit your German or English text on the topic “Gender Diversity in Sport” by March 31, 2018 to fzg@mail.uni-freiburg.de. Further information can be found in our complete Call for Papers (PDF) English or at www.fzg.uni-freiburg.de.