Call „Soziale Arbeit, Empowerment & kollektive Organisierung“ (Frist: 15.12.2017)

liebe kolleg*innen,

anbei untenstehend und hier ein Call zum fachforum „Soziale Arbeit, Empowerment & kollektive Organisierung“ an der hochschule düsseldorf im april 2018.

gerne auch zum weiterleiten! vielen dank!

beste grüße

christiane leidinger

* * *

Fachforum Soziale Arbeit, Empowerment & kollektive Organisierung

SAVE THE DATE

Fachforum / Expert Forum
6-7 April 2018
Hochschule Düsseldorf, Germany

CALL FOR PAPERS

›Empowerment‹ ist ein vielfach beachtetes Konzept in zahlreichen Feldern
der Sozialen Arbeit. Es zielt auf individueller,
kollektiver und organisationaler Ebene auf Maßnahmen und Strategien ab,
die den Grad der Selbstbestimmung
und Autonomie im Leben von Menschen und Gemeinschaften erhöhen –
insbesondere durch die selbstverantwortliche
Vertretung der jeweiligen Interessen. ›Empowerment‹-Praxen und
-Standpunkte haben auch in zahlreichen
sozialen Bewegungen und kollektiven Ansätzen der Organisierung eine
wichtige Rolle gespielt.
Das Fachforum Soziale Arbeit, Empowerment & kollektive Organisierung
zielt auf eine kritische Würdigung von Theorie
und Praxis von ›Empowerment‹ und die Weiterentwicklung von theoretischen
und praktischen Perspektiven
jenseits einer neoliberalen Indienstnahme. Wir laden
konzeptionell-theoretische Beiträge und empirische Analysen
zu Ansätzen, Traditionslinien, Möglichkeiten, Grenzen und Ambivalenzen
von ›Empowerment‹ in Kontexten Sozialer
Arbeit sowie Ansätzen kollektiver Organisierung ein. Wir freuen uns über
Empowerment-Projekte, die sich im Rahmen
des Forums vorstellen möchten.

Bitte senden Sie Ihr abstract im Umfang von maximal 500 Worten sowie
einen kurzen CV bis zum 15.12.2017 an folgende
Adresse: empowerment-fachforum@hs-duesseldorf.de

Verfasser*innen angenommener Beiträge werden bis zum 05.01.2018
benachrichtigt.

Die Veranstaltung findet in deutscher und englischer Sprache (z.T.
Simultanübersetzung) statt.

Organisator*innen: Sara Madjlessi-Roudi & Fabian Virchow

›Empowerment‹ is a widely recognized concept in many fields of social
work. At individual, collective and organizational
levels, it aims at measures and strategies that increase the degree of
self-determination and autonomy in the
lives of people and communities – in particular through the independent
representation of their respective interests.
Empowerment practices and attitudes have also played an important role
in many social movements and collective
organizing approaches.
The expert forum on social work, empowerment and collective organization
aims at a critical appraisal of the theory
and practice of empowerment and the further development of theoretical
and practical perspectives beyond neoliberal
exploitation. We invite conceptual-theoretical contributions and
empirical studies on approaches, traditions,
possibilities, limits and ambivalences of empowerment in social work
contexts as well as approaches of collective
organization.
We are looking forward to empowerment projects that would like to
introduce themselves within the forum.

Please send your abstract with a maximum of 500 words as well as a short
CV until 15.12.2017 to the following address:

empowerment-fachforum@hs-duesseldorf.de

Authors of accepted contributions will be notified by 05.01.2018.
The event will be held in German and English (in some cases simultaneous
translation).

Local Organizers: Sara Madjlessi-Roudi & Fabian Virchow

The forum will be held in cooperation with the School of Social Work of
the University of Connecticut.