„Frauen und die Vereinten Nationen“: Ausstellung mit Vorlesungsreihe an der HWR Berlin im Sommersemester 2018

Das Harriet Taylor Mill-Institut für Ökonomie und Geschlechterforschung (HTMI) der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (HWR) und die Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen e.V. (DGVN) organisieren in diesem Sommersemester an der HWR Berlin eine Ausstellung zum Thema „Weltpolitik ist keine Männersache mehr. Frauen und die Vereinten Nationen“.

Die Ausstellung wird am 17. Mai 2018 um 19.30 Uhr in der Bibliothek der HWR Berlin am Campus Schöneberg eröffnet und durch eine Vorlesungsreihe mit Podiumsdiskussion und Praktiker/innenvorträgen im Mai, Juni und Juli 2018 ergänzt. Die Ausstellung und die Vorlesungsreihe sind in das Studium Generale der HWR Berlin und die Semesterausstellungsreihe der Hochschulbibliothek eingebunden.

Die Ausstellung wurde vom Auswärtigen Amt gemeinsam mit dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und UN Women Nationales Komitee Deutschland e.V. im Jahr 2016 erstmals gezeigt. Die DGVN dankt dem Auswärtigen Amt, dass sie die Ausstellung nun in angepasster Form und mit aktualisierten Inhalten präsentieren darf.

Um Anmeldung zur Ausstellungseröffnung bis zum 10. Mai 2018 an die Hochschulbibliothek unter hsb.cs@hwr-berlin.de wird gebeten.

Flyer der Ausstellung

Das Programm für die Podiumsdiskussion und die Praktiker/innenvorträgen wird zurzeit erstellt. Weitere Informationen in Kürze unter: http://www.harriet-taylor-mill.de/index.php/de/veranstaltungen/sonstige-veranstaltungen?showall=&start=1