Save the date: Work Shop „Queerfeministische Kompostierungen der Digitalität“ 3.4.2020 , Universität zu Köln

SAVE THE DATE!

Work Shop-Treffen der AG Gender/Queer Studies der Gesellschaft für Medienwissenschaft an der Universität zu Köln

  1. April 2020, ab 12 Uhr, Philosophikum, Raum S 58 (EG)

„Queerfeministische Kompostierungen der Digitalität“

ausgerichtet von der rheinischen Sektion der Komposistischen Internationale

Wie verhalten wir uns queerfeministisch methodisch zum Phänomen ‚Digitalisierung‘? Wie ver-antworten wir die hieran geknüpften (prekären) (Techno-)Ökologien mit ihren Prozessen und Entitäten? Im Work Shop verhandeln wir diese Fragen vor dem Hintergrund von Haraways Claim, dass wir eher Kompost als posthuman sind und deshalb in der nicht/gegebenen Welt andere Formen des Lebens-und-Sterbens-Mit verweltlicht werden können, als die des aggressiven, globalen Technokapitalismus – make kin, not babies & enjoy the ruins + death in life!

Bitte, meldet Euch, melden Sie sich unter folgender Adresse an: queer-compost@gmx.de

Viele Grüße von der Rheinischen Sektion der Komposistischen Internationale  (Joshua Ben Pesch, Fiona Schrading, Katja Stüben, Katharina Tiemann, Susanna Schönberg, Christiane König, Lisa Handel, Lisa Krall, Stephan Trinkaus, Jannis Steinke, Sina Musche Friederike Ahrens, Jakob Ginster, Andrea Fischer, Fedora Hartmann)

@Universität zu Köln + Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf