AG „Open Digital Science in den Gender Studies“

Ansprechpersonen:
  • Kathrin Ganz, TU Hamburg (kathrin.ganz [at] googlemail.com)
  • Karolin Kalmbach, Universität zu Köln (kkalmba0 [at] uni-koeln.de)
  • Marcel Wrzesinski, JLU Gießen (m.b.wrzesinski [at] googlemail.com)
Kurzbeschreibung der AG:

Die AG „Open Digital Science in den Gender Studies“ schließt unmittelbar an die Tätigkeiten der ehemaligen AG „Publikationen“ (2015-2017) an. Sie möchte ein Ort der Versammlung und Vernetzung sein für die zunehmende Anzahl an geschlechter-, gender- und queerwissenschaftlich orientierten Projekten in den Bereichen Open Access, Open Digital Science, Open Educational Resources und Digital Humanities.

Die Arbeitsgruppe hat in einer konstituierenden Sitzung gemeinsam folgende drei Arbeitsziele definiert:

  1. Die AG als Forum für Vernetzung und Austausch: Durch regelmäßige Treffen und eine Mailingliste (https://lists.fu-berlin.de/listinfo/ODGS) sollen die Vernetzung und der Informationsfluss zwischen den abgeschlossenen, bestehenden und neuen Projekten in den oben genannten Bereichen gestärkt werden.
  2. Entwicklung nachhaltiger Strukturen für die Geschlechterforschung, die Gender und Queer Studies: Durch die AG soll erreicht werden, dass erarbeitete Ressourcen auch von anderen Projekten genutzt werden können und zugleich gemeinsam Perspektiven der nachhaltigen Absicherung von Wissensbeständen entwickelt werden.
  3. Stärkung der Sichtbarkeit von Geschlechterforschung in der Open Digital Science Community: In der Open Digital Science/Open Access Community gibt es ein großes Interesse an den Angeboten und Erfahrungen der Geschlechterforschung, der Gender und Queer Studies. Die AG möchte dem in Form aktiver Beteiligung bei entsprechenden Events nachkommen und Kooperationen über die Geschlechterforschung/die eigene wissenschaftliche Community hinaus initiieren.