Einladung zur Tagung „Feminismen 4.0“ vom 31. Mai bis 2. Juni 2019

EINLADUNG ZUR TAGUNG

Feminismen 4.0 – Genderpolitik in der Digitalisierung

in Kooperation mit dem Netzwerk Genderforschung und Gleichstellungspraxis Bayern

***

Liebe Interessierte,

die Digitalisierung verändert unsere Lebensverhältnisse und Lebensweisen: eine Revolution zweifelsohne, aber hat sie eine Genderdimension? Und wenn ja, wie sehen diese Veränderungen im Bereich der Geschlechterverhältnisse aus? Wie lassen sie sich politisch im Sinne von mehr Gerechtigkeit und Gleichstellung gestalten? Welche Rolle kann dabei der (Netz-)Feminismus spielen?

Bei der Tagung

„Feminismen 4.0 – Genderpolitik in der Digitalisierung“
vom 31. Mai bis 1. Juni 2019

möchten wir den Chancen ebenso wie den Herausforderungen der zunehmenden Digitalisierung nachgehen. Wie lässt sich digitale Kommunikation positiv im Sinne von Fraueninteressen und feministischer Politik nutzen? Welche Strategien gibt es andererseits, um der missbräuchlichen Verwendung von Social Media, um Hate Speech und Cybermobbing entgegenzutreten?

Was bedeutet Digitalisierung für Geschlechterverhältnisse in der Arbeitswelt? Kann sie auch für mehr soziale, wirtschaftliche und Gendergerechtigkeit zwischen globalem Norden und Süden sorgen – oder ist eher das Gegenteil der Fall?

Unsere Referierenden bringen Kenntnisse und Erfahrungen aus den digitalen Welten mit, die helfen, hinter die Dinge zu schauen. Wir freuen uns auf rege Diskussionen in der Evangelischen Akademie Tutzing!

Dr. Ulrike Haerendel
Studienleiterin