EKfG-Fachgespräch Erzählte Leben: Biographie und Gender, Essen, 4. Dezember 2018

EKfG-Fachgespräch

Erzählte Leben: Biographie und Gender

Sabine Bürger, Essen

Dr. Michaela Schrage-Früh, National University of Ireland, Galway

Dienstag, 4. Dezember 2018, 16:00 s.t.-18:30 Uhr

Essener Kolleg für Geschlechterforschung, Campus Essen, R12 S06 H01 

Die (Un)Sichtbarkeit von Frauenbiographien in Literatur und Medien ist das Thema des EKfG-Fachgesprächs „Erzählte Leben: Biographie und Gender“. Im Zentrum steht dabei ein interdisziplinärer Dialog zwischen Forschung und Kunst. Ausgangspunkt ist „Helga Müller – Ein Fragment“ (2016), das Video-Projekt der Essener Multimedia-Künstlerin Sabine Bürger, in dem diese ein Porträt der Stuttgarter Galeristin und Gründerin des Kulturprojekts MARIPOSA Helga Müller zeichnet. Sabine Bürger stellt Ausschnitte aus ihrem Video vor und kommentiert ihre Arbeit. Die Literatur- und Kulturwissenschaftlerin Dr. Michaela Schrage-Früh (Galway/Mainz) ist Expertin für Frauen- und Genderforschung. In ihrem Vortrag „Gegen die Unsichtbarkeit: Weibliches Altern und autobiographisches Erzählen“ beschäftigt sie sich mit Formen und Strategien des autobiographischen Erzählens im Spiegel des Älterwerdens von Frauen. Unter Einbeziehung relevanter kulturgerontologischer und autoethnographischer Ansätze zeigt sie auf, wie die oft marginalisierte Perspektive älterer Frauen im autobiographischen Erzählen in den Vordergrund tritt und ihrer kulturellen Unsichtbarkeit sowie dem „Doppelstandard des Alterns“ (Susan Sontag) entgegenwirkt.

Das Fachgespräch wird veranstaltet im Rahmen des EKfG-Forschungsclusters Wahrnehmung – Repräsentation – Sichtbarkeit.

Das aktuelle Programm der Veranstaltung einschließlich Kurzbiographien der Vortragenden befindet sich im Anhang.

Einen Lageplan finden Sie hier https://www.uni-due.de/imperia/md/content/dokumente/lageplaene/lp_campus_essen.jpg.

Über eine rege Teilnahme würden wir uns freuen. Bitte melden Sie sich bis zum 30. November 2018 verbindlich an unter: ekfg@uni-due.de.

Mit freundlichen Grüßen

Maren Jochimsen

 

Dr. Maren A. Jochimsen

Geschäftsführerin

 

Essener Kolleg für Geschlechterforschung (EKfG)

Universität Duisburg-Essen

Campus Essen

Universitätsstr. 12

D-45117 Essen

 

Tel.: +49 (0) 201 183-4552

Fax: +49 (0) 201 183-4432

 

maren.a.jochimsen@uni-due.de

https://www.uni-due.de/ekfg/