Fachtagung: Mädchen* und junge Frauen* nach Flucht, 27.06.2019, Bonn

Fachtagung: Mädchen* und junge Frauen* nach Flucht

27.06.2019 DJH Jugendherberge in Bonn | 9.30 – 16.30 Uhr

Mädchen* und junge Frauen* mit Fluchterfahrungen gehören seit langem schon zur Zielgruppe von Mädchen*treffs und Mädchen*projekten in der offenen Kinder- und Jugendarbeit. Dennoch ist leider viel zu wenig zu ihren Bedarfen, Wünschen und Lebenswirklichkeiten bekannt und veröffentlicht worden. Die Wissenschaft setzt sich mit dem Themenfeld Mädchen* und junge Frauen* nach Flucht unzureichend auseinander.

In der pädagogischen Praxis gibt es jedoch vermehrt Stimmen, die sich konzeptionelle Gedanken zu Erreichbarkeit(en) und Angeboten für die Zielgruppe machen. Hier stellt sich in der Begleitung die Aufgabe, Mädchen* nicht auf ihre Fluchterfahrung zu reduzieren und damit als »Opfer« zu markieren, sondern ihre Erfahrungshorizonte, Ressourcen, Perspektiven und Stärken in den Blick zu nehmen. Gleichzeitig ist die Lebenswirklichkeit der Mädchen* geprägt durch einschränkende Asylgesetzgebungen und deren Auswirkungen auf Teilhabemöglichkeiten sowie rassistische und sexistische Machtverhältnisse und Diskurse.

Im Fokus der Fachtagung stehen Überlegungen und Diskussionen zur fachlichen Weiterentwicklung von Ansätzen und Konzepten in der praktischen Arbeit mit Mädchen* und jungen Frauen* nach Flucht.

Mit Vorträgen von: Avin Mahmoud (Jugendliche ohne Grenzen) und von Prof. Dr. María do Mar Castro Varela (Alice Salomon Hochschule Berlin)

Anmeldeschluss: 15.6.2019

Weitere Infos und Anmeldung unter:

http://www.maedchenarbeit-nrw.de/WS/2019/termine-infos-fachtagung-MujFnFiM-2762019.html

Zum Flyer: http://www.maedchenarbeit-nrw.de/info/Fachtagungen/lag-MnachFlucht-Flyer-Fachtag_2762019.pdf

Wir freuen uns auf die gemeinsame Fachtagung

Jasaman Behrouz und Linda Wünsch
—-
Fachreferentinnen im Projekt: Mädchen* und junge Frauen* nach Flucht in der Migrationsgesellschaft

Landesarbeitsgemeinschaft Mädchen*arbeit in NRW

Robertstr. 5a

42107 Wuppertal