Jahrestagung der Gesellschaft für Musikforschung im Zeichen der Genderforschung, 23.-26.9.2019, Uni Paderborn/Musikhochschule Detmold

Liebe Mitglieder des Netzwerks Frauen- und Geschlechterforschung,

im Namen des Musikwissenschaftlichen Seminars Detmold/Paderborn möchte ich Sie und Euch ganz herzlich zur Jahrestagung der Gesellschaft für Musikforschung einladen. Sie findet vom 23.–26. September in Paderborn und Detmold statt und steht stark im Zeichen der (musik und kulturwissenschaftlichen) Genderforschung. Hintergrund sind zwei Jubiläen: das 25jährigen Jubiläum der Fachgruppe Genderstudien in der Gesellschaft für Musikforschung sowie der 200. Geburtstag von Clara Schumann.

Die beiden Jubiläen werden bei der Jahrestagung mit mehreren Veranstaltungen gefeiert. Hier ist erstens das Hauptsymposion „Musikwissenschaft – Feminismus – Kritik. Ein Generationenaustausch zum 25. Jubiläum der Fachgruppe Frauen- und Genderstudien“ zu nennen, das unter Leitung von Cornelia Bartsch und Sarah Schauberger am Donnerstag, dem 26.09. stattfindet. Dabei sind unter anderem die Mitbegründerin und erste Sprecherin der Fachgruppe, Eva Rieger, sowie die Historikerin Ute Gerhard, die mit ihrem (noch immer lesenswerten) Buch „Verhältnisse und Verhinderungen“ vor über 40 Jahren entscheidende Anstöße für feministische Forschung gegeben hat.

Im Anschluss an dieses Hauptsymposion – und die darauf folgende Mitgliederversammlung – soll im Rahmen der ‚Conference Party‘ im Kulturzentrum der Stadt Paderborn auf das Jubiläum angestoßen werden.

Bereits am Mittwoch, dem 25.09., gibt es ein Hautsymposion zu Clara Schumann („Die Begleiterin – Clara Schumann, Lied und Liedinterpretation“, Leitung: Rebecca Grotjahn), danach einen Salon und einen Konzert. Auch die Eröffnung der Jahrestagung am 23.09. steht indirekt im Zeichen von Genderforschung. Als Festrednerin konnten wir die Schriftstellerin Gisela von Wysocki gewinnen, die vor ihrem weithin beachteten Roman „Wir machen Musik“ (2010) durch Essays zu Literatur, Film und Musik hervorgetreten ist, die aus dezidiert feministischer Perspektive argumentieren.

Details zu allen Veranstaltungen und die Möglichkeit zur Registrierung findet man hier: https://www.muwi-detmold-paderborn.de/gfm-2019/

Ich freue mich, Sie und Euch in Paderborn und Detmold zu sehen.

Mit freundlichen Grüßen

Rebecca Grotjahn

(Gesamtleitung der Tagung)

Prof. Dr. Rebecca Grotjahn
Musikwissenschaftliches Seminar der Universität Paderborn und der Hochschule für Musik Detmold
auf dem FORUM Wissenschaft | Bibliothek | Musik
Hornsche Str. 39
D-32756 Detmold
Postadresse: Neustadt 22, 32756 Detmold