Reminder: Unterstützung (frauen-)politischer Preis der Stiftung „Aufmüpfige Frauen“

Anerkennung pur – oder: Wertschätzung für individuelle Akteurinnen als Handelnde für die Anliegen von Feministinnen

Die 2004 gegründete Stiftung „Aufmüpfige Frauen“ hat es sich zum Anliegen gemacht, die Verdienste von engagierten Frauen ins rechte Licht zu rücken, indem sie alle zwei Jahre besonders mutigen Frauen einen Preis verleiht. Eine Ausschreibung für eine Preisverleihung für 2020 ist im Netz zu finden. Es können Einzelpersonen oder Gruppen vorgeschlagen werden, die nicht allein über eine feministische, solidarische Grundhaltung verfügen, sondern sich couragiert für Frauenbelange in dieser Gesellschaft eingesetzt haben.

Dass 2018 zwei Frauen – statt lediglich eine – mit einem Preis geehrt werden konnten, ist auf eine großzügige Spende einer Kollegin aus der Wissenschaft zurückzuführen. Denn die „kleine Stiftung“ – so ihre Stifterin Sigrid Metz-Göckel – wirft wenig Zinsen ab. Mehr als eine Preisverleihung alle zwei Jahre war daher nicht möglich.

Es wäre wunderbar, wenn Sie alle als Mitglieder des Netzwerks Frauen- und Geschlechterforschung einen finanziellen Beitrag spenden könnten, der auch im nächsten Jahr mehr als eine Verleihung eines Preises ermöglichen könnte.

Als Spender_in werden Sie zur öffentlichen Preisverleihung im nächsten Jahr eingeladen.

Mehr Informationen zur Stiftung und über vorherige Preisträgerinnen erhalten Sie über: http://www.stiftung-aufmuepfige-frauen.de

Das Konto für steuerlich absetzbare Spenden ist: DE73 4405 0199 0001206559

Wir empfehlen eine breite Unterstützung für mehr Anerkennung von aktiven Frauen.

Anne Schlüter und Ursula Müller