Traueranzeige: Prof. Dr. Mechtild Oechsle ist verstorben

Mit Bestürzung und Trauer hat der Vorstand der Fachgesellschaft
Geschlechterstudien den Tod der Kollegin Mechtild Oechsle vernommen. Mechthild Oechsle war von 1993 bis zur ihrem Ruhestand Professorin für Sozialwissenschaften, Schwerpunkt Berufsorientierung und Arbeitswelt/Geschlechterforschung an der Universität Bielefeld. Sie hat mit ihren zahlreichen empirischen und konzeptuellen Beiträgen zu Familien/Vaterschaft, Lebensplanung, Privatheit, Politische Bildung die Soziologie und hierbei insbesondere die sozialwissenschaftlichen Gender Studies maßgeblich geprägt. Auch hat sie durch ihr starkes Engagement wesentlich zur Institutionalisierung der Geschlechterforschung beigetragen, u.a. als Ko-Herausgeberin der Buchreihe „Geschlecht & Gesellschaft“ bei VS Springer, als Professorin in einem DFG Graduiertenkolleg „Geschlechterverhältnis und Sozialer Wandel“, im SFB „Von Heterogenitäten zu Ungleichheiten“ und im Vorstand des Interdisziplinären Frauen-Forschungszentrum (IFF) der Universität
Bielefeld.
Mechtild Oechsle hat mit vielen Kolleginnen und Kollegen gemeinsam in
verschiedenen Formen kooperiert und war eine überaus beliebte Kollegin.
Sie wurde als Mensch und Kollegin sehr geschätzt. Unser Mitgefühl gilt
ihrer Familie und Freund_innen.